Sensation: Wissenschaftlern gelingt Zeitumstellung

Von am 28. Oktober, 2012

Soeben erreichte uns eine Eilmeldung: Furchtlosen Uhrologen ist es nach jahrelanger Arbeit endlich gelungen, die Zeit zu manipulieren.
WOLFENBÜTTEL|ndw

Als uns die Kunde ereilte, trauten wir unseren Uhren nicht. Gerade eben um 3.00 2.00 Uhr mitteldeutscher Zeit geschah das Unverstellbare – Tempus Manipulationae oder zu Deutsch: Zeitumstellung.

Erste Versuche rund um die Uhr wurden bereits vor Jahren unternommen. Aufgrund fehlender finanzieller sowie technischer Ausstattung beschränkte man sich dabei auf bebrillte Ratten in Alufolie, die man mit günstigen Digitaluhren ausgestattet hatte. Theoretisch sollte eine Raumüberbrückung aufgrund der Raum-Zeit-Relation eine Zeitveränderung bewirken, weshalb ausgebildete Forscher die Versuchstiere hoffnungsvoll von Raum zu Raum beamten. Leider blieb der Erfolg einzig der Theorie vorbehalten, sodass man die Versuchsreihe auf Befehl von ganz oben einstampfen musste.

Heute – einige Zeit später – ist einige Zeit früher. Eine ganze Stunde früher, um genau zu sein. Unerschrockene Forscher, die größtenteils bei ihren Müttern leben, arbeiteten im Hintergrund unentgeltlich weiter. Schließlich überwand die deutsche Wissenschaft mit geistlicher Unterstützung die Niederlage von einst: ein kompetenter Pfarrer kam vorbei, segnete das Zeitliche und das Experiment gelang.

Unglücklicherweise weiß das Volk unsere Bemühungen aber kaum zu schätzen, monierte das zuständige Institut gegenüber NichtDieWelt und fügte hinzu: Die durch die Zeitumstellung gewonnene Stunde ist für die meisten Deutschen nutzlos, da sie diese einfach verschlafen.

  fed; Foto: © jRonaldLee, CC BY 2.0  

banner