Sensation: Wissenschaftler gelingt Geschlechtsverkehr

Darmstadt (dwp) – Etwas Unglaubliches gelang dem hessischen Wissenschaftler Holger Temke am vergangenen Donnerstag. Nach jahrelangen Fehlversuchen konnte der Biologe mit Unterstützung seiner Assistentin unter Laborbedingungen endlich fehlerfreien Geschlechtsverkehr ausüben. Der Wissenschaftler hofft, den Versuch schnellstmöglich wiederholen zu können, um seine bisherigen Untersuchungsergebnisse zu bestätigen.

, in Wissenschaft

Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten, 21 Sekunden

Bereits in der Schule will er mit Geschlechtsverkehr experimentiert haben, allerdings ohne Erfolg. 2005 startete der damalige Biologie-Student dann erste ernsthafte Versuche damit.
Während seine Kommilitonen ihre Zeit in Clubs und auf WG-Partys vergeudeten, arbeitete Temke hartnäckig daran, endlich Coitus haben zu können. Sein Labor wurde in dieser Zeit zu seinem zweiten Zuhause.

Jahrelang passiert trotz konsequenter Laborarbeit nichts. Doch der mittlerweile 36-jährige Hesse dachte nicht ans Aufgeben. Erst durch das Hinzuziehen einer attraktiven und engagierten weiblichen Hilfskraft schaffte er dann das scheinbar Unmögliche.
Der korrekte Geschlechtsverkehr gelang schließlich am Donnerstagabend nach einem ermüdenden Arbeitstag, als sich beide Laboranten erschöpft gleichzeitig auf die Couch legten.

Die Wissenschaftswelt ist begeistert, besteht jedoch auf wissenschaftskonformen Belegen. Kollegen aus aller Welt fordern Temke nun auf, den Versuch protokolliert zu wiederholen und einen detaillierten Videobeweis vorzulegen.
fed, jul; Bild: © DmitryPoch / Depositphotos

facebook

Send this to a friend