Noch nie gedopt: Serena Williams schwört auf 20 Stunden Muskeltraining pro Tag

Die Tennisspielerin Serena Williams versichert, noch nie in ihrem Leben Steroide oder ähnliche Substanzen genommen zu haben. Damit widerspricht die 34-Jährige aus Michigan Darstellungen russischer Hacker, die WADA-Daten über systematisches Doping des Tennisstars geleakt haben wollen. Ihre Muskelmasse hat sich Williams ausschließlich durch 20-stündiges Bodybuilding pro Tag ehrlich erarbeitet.

, in Sport

Geschätzte Lesezeit: 15 Minuten, 31 Sekunden

Saginaw (dw) – Die Tennisspielerin Serena Williams versichert, noch nie in ihrem Leben Steroide oder ähnliche Substanzen genommen zu haben. Damit widerspricht die 34-Jährige aus Michigan Darstellungen russischer Hacker, die WADA-Daten über systematisches Doping des Tennisstars geleakt haben wollen. Ihre Muskelmasse hat sich Williams ausschließlich durch 20-stündiges Bodybuilding pro Tag ehrlich erarbeitet.

„Ich verbringe nicht bis zu 20 Stunden täglich im Fitnessstudio, um mich von dahergelaufenen Möchtegernhackern beleidigen zu lassen”, empört sich die US-Tennisspielerin. Die Anschuldigungen der russischen Hackergruppe „Fancy Bears“ seien moralisch verwerflich und vermutlich nur ein Versuch, den Dopingkonsum ihrer eigenen Sportler zu relativieren.

Die für eine Tennisspielerin außergewöhnlich kräftige Statur war kein Zuckerschlecken. 20 Stunden am Tag mindestens verbringt die Athletin im Fitnessstudio; manchmal sogar mehr, wenn´s gut läuft. “Ja klar, fürs Tennisspielen, Schlafen und Essen bleibt da nicht mehr viel Zeit. Aber wie soll ich denn bitteschön sonst an diese Muskelmasse gekommen sein?“

Die Erklärung der 34-Jährigen hat offenbar Umdenken ausgelöst. Die für das Gerücht verantwortliche Hackergruppe will die Daten noch einmal überprüfen und – sollten sie sich tatsächlich als falsch herausstellen – sich für die hanebüchenen Thesen bei Williams entschuldigen.

fed; Bild [M]: Aleksandr OsipovCC BY-SA 2.0

facebook

Send this to a friend