Eilmeldung: US-Wahlen ungültig, weil Trump sich offenbar selbst gewählt hat

Er war so kurz davor: Der sicher geglaubte Präsidentschaftswahlsieg von Donald Trump ist vom US-Wahlkomitee soeben für nichtig erklärt worden. Grund dafür ist offenbar ein Manipulationsversuch des republikanischen Kandidaten. Trump – so die US-Medien – soll sich bei der Wahl selbst gewählt haben.

, in Politik

Geschätzte Lesezeit: 12 Minuten, 24 Sekunden

Washington (dw) – Er war so kurz davor: Der sicher geglaubte Präsidentschaftswahlsieg von Donald Trump ist vom US-Wahlkomitee soeben für nichtig erklärt worden. Grund dafür ist offenbar ein Manipulationsversuch des republikanischen Kandidaten. Trump – so die US-Medien – soll sich bei der Wahl selbst gewählt haben.

Nicht nur das: Wie nahe stehenden Personen berichten, habe der 70-Jährige in seiner Euphorie nach der Wahl mit dem unsportlichen Selbstvotum sogar geprahlt. Damit, dass die Information so schnell nach außen dringen würde, habe er wohl nicht gerechnet. Die Wahl wird nun am kommenden Dienstag wiederholt, womit beide Kandidaten eine weitere Woche Zeit haben werden, Wahlkampf zu betreiben.

Hillary Clinton zeigt sich von der Nachricht erleichtert und will laut eigenen Angaben die zusätzliche Woche dafür nutzen, die Kräfte neu zu ordnen, um am 15. November die Wahl für sich zu entscheiden.

Auch Trump habe aus dem Fehler gelernt und will am kommenden Dienstag besser aufpassen.

fed; Bild: Gage Skidmore, CC BY-SA 2.0

facebook

Send this to a friend