facebook
Freitag, 20. Januar, 2017

“Truthahnkralle” bei Wort des Jahres auf Platz 2.079 gewählt

Wiesbaden (dw) – Mit “Truthahnkralle” bezeichnet man die Kralle eines Truthahns. Dabei ist es unwichtig, ob die Kralle einem männlichen oder weiblichen Vogel gehört. Nun wurde der geflügelte Begriff bei der diesjährigen Wort-des-Jahres-Wahl von der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) 2.079-besten Wort gekürt.

Schreibikus Federmann, in Allgemein am

Immer wieder berichten Passanten von Truthahnsichtungen bei Spaziergängen oder Ausflügen. Und nicht selten ist dabei die Rede von der Truthahnkralle.

Ein Truthahn hat in der Regel sogar acht solcher Krallen – vier am linken Fuß und vier am rechten. Die Kralle ist ein spitz zulaufendes Horngebilde am Ende des Zehs und wird von den Vögeln hauptsächlich als Jagd- und Schneideinstrument eingesetzt.

Für die Platzierung war nicht allein die Häufigkeit des Ausdrucks “Truthahnkralle” ausschlaggebend, berichtet ein unabhängiges Jury-Mitglied. Vielmehr würdigte man mit Platz 2.079 die Qualität des Begriffs.

Und diese hat offenbar zugenommen, denn im vergangenen Jahr war “Truthahnkralle” noch auf Platz 2.725 gelandet und hat 2016 somit über 600 Plätze gut machen können.

In den USA ist das Wort wegen des Thanksgiving-Nationalfeiertags noch beliebter als hierzulande und hat dieses Jahr sogar das Potential, unter die besten 1.000 Begriffe zu kommen.

Platz 2.080 belegte im Übrigen “Doppelpass” und mit Rang 2.078 war “Billardkreidehalter” noch etwas besser als “Truthahnkralle.”

fed 

Empfohlen

Send this to friend