SCHULTERBLICK – Streiks, Streits und die Angst der Deutschen

, in Schulterblick

Geschätzte Lesezeit: 32 Minuten, 31 Sekunden

Wochenrückblick - Satire Nachrichten
Ab sofort bietet Ihnen die NichtDieWelt-Redaktion jeden Freitag einen kommentierten Rückblick auf Hauptmeldungen der vergangenen Kalenderwoche.

In der 36. Woche diagnostizieren jüdische Ärzte einen unfairen Wettstreit bei den Paralympics, während die EZB
beschließt, deutschen Rentnern Geld zu Leyen.
Aber lesen Sie selbst.

Ausland

Während der Zentralrat der Deutschen in Israel für pflichtmäßige Löcher in deutschen Kinderohren eintritt, wird auch der diesjährige US-Amerikanische Wahlkampf mit populistischen Trompeten eingeläutet. Dabei erweisen sich zwei unterstützende Clints als besonders hilfreich. Der ehemalige US-Präsident Bill Clinton versorgt den amtierenden mit frischen Praktikanten indessen Regisseur Clint Eastwood für die Kandidatur eines Stuhls plädiert, dessen Härte und somit hervorragende Eignung von unabhängigen Ärzten bestätigt wurde.

Inland

Die deutsche Luftfahrt gerät einfach nicht aus den Schlagzeilen. Seit dem für den neuen Berliner Flughafen speziell konstruierten Tempus des Futur III scheint die Entwicklung schließlich voran zu schreiten. Der Aufsichtsrat ist nun im Stande, einen realistischen Termin zu benennen. Am 27. Oktober 2094 soll BER endlich fertig gestellt worden werden. Der einzige Wermutstropfen ist die entfachte Diskussion über die potentiell notwendige Verbreitung der Lande- und Startbahnen, da zu dem genannten Zeitpunkt eine höhere Frauenquote bei den Piloten erwartet wird.
Ein Ärztestreik in Deutschland war aufgrund ärmlicher Lebensverhältnisse unumgänglich und nur eine Frage der Zeit.
Eine erfreuliche Nachricht hingegen erreicht uns aus dem Flügel der Lufthansa: die Streikbegleiter fliegen wieder.

Politik

Bündnis 90/Die Grünen beweisen herausragende Vitalität einer Fraktion. Neben einer Forderung der Abwrackprämie für Sperrmüll beschließen die Grünen eine Uhrwahl für ihre Spitzenkandidaten. Als Favoriten gelten bislang die Marken Breitling und Rolex.
Ursula von der Leyen, die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, unterbreitet den Vorschlag, deutsche Rentner mit Zuschüssen zu unterstützen. Ihre Idealvorstellung der Finanzierung dessen ist es, sämtliche Staatsämter in Ehrenämter zu konvertieren und unentgeldlich zu führen. Die einzige Ausnahme soll dabei das Amt des Bundesministers für Arbeit und Soziales darstellen.

Sport & Kurioses

Aber auch die Welt des Sports erlebt nicht nur Positives. Neben vielfachem Hüftgold für deutsche Paralympic-Athleten, werden generell unfaire Konditionen diskutiert. Der Südafrikaner und Publikumsliebling Oscar Pistorius reklamiert den Sieg eines Kontrahenten und brasilianischen Monster-Trucks, und entfacht somit eine Technik-Debatte.

Eine Untersuchung des führenden Meinungsforschungsinstituts Big-Brother e.V. ergründet die größten Ängste der Deutschen. Dabei fürchte man Spinnen, Horrorfilme und Araber am meisten, so die Untersuchungskommission.
Weitere Kurzmeldungen dieser Woche, die von Massenmedien größtenteils unbeachtet geblieben sind, umfassen hauptsächlich den kreativen Charakter der Nation.
Michael Schuhmacher schreibt eine Autobiografie, ein Hauptschüler schreibt Geschichte und der Legastheniker Horst Kreidemann schreipt sich ap.

[ratings]

fed; Foto: © karenNeoh, CC BY 2.0

facebook

Send this to a friend