♫podcast – Annette Schavan, der Papst und Brüderles Amazonbestellung – SCHULTERBLICK

, in Schulterblick

Geschätzte Lesezeit: 55 Minuten, 4 Sekunden

Rückblick - Politik - Satire

Der Monatsrückblick für Lesebequeme ist wieder da! SCHULTERBLICK resümiert die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Monats, liest vor und bildet Meinungen unterhält.

Themen in dieser Folge sind Sexismus, Lasagne, Amazon, der Papst und die willkürlichen Rücktritte.

[soundcloud id=’81341356′ playerType=’Mini‘]

Direktlink zur Datei, falls das Abspielen Probleme verursacht.

[toggle title="Text mitlesen"]

INTRO – Sie hören den Monatsrückblick von nicht-die-welt[pun[punkt]Mein Name ist Albert Rumm und dies sind unsere Themen: Annette Schavan belästigt Rainer Brüderle, während der Papst seine Amazon-Karriere quittiert (, die er ursprünglich begonnen hat. Vielen Dank an eine aufmerksame Leserin, die den Papst stets beobachtet und über sämtliche Veränderungen seines Lebens bescheid weiß.)

AACHEN – Sie glotzen, sie pfeifen, sie witzeln – Anne Wizorek, eine Beraterin für feminine Onlinestrategien, hat genug. Genug von Männern, die ihren zweitstärksten Instinkt nicht zu unterdrücken verstehen. Der Wille, sich fortzupflanzen, sei nicht nur ekelhaft, sondern bei männlichen Menschen sogar unlogisch. Schließlich bringe die Frau Nachwuchs hervor und nicht das unnütze und häufig schwitzende Geschlechtsantonym.
Rainer Brüderle, ein kaum bekannter Politiker und eines der ersten Opfer von #aufschrei förderte eine Gegenbewegung: #arschgeweih appelliert an die nötige Gleichstellung und geschlechtsadäquates Verhalten. “Frauen wollen Männer – keine Lappen“, beteuert Bettina Heinrich, eine der Initiatorinnen, die ihre Weiblichkeit einzusetzen versteht, und ergänzt: “Mir fiel beim Lesen so mancher Sexismus-Berichte beinahe der Lippenstift aus der Hand.“

Anne Wizorek sehe jedenfalls keinen Hinderungsgrund für eine Kooperation. Sie finde Frauen gut. Das habe sie von ihrem Vater, gesteht sie und muss sich ein wenig schämen, da sie die Eigenschaften eines Mannes teilt.

DÜSSELDORF – Annette Schavan verliert auf dem Weg zur Arbeit ihren Doktortitel :

„Eine honorable Leistung lese man einem nicht von den Augen ab“, wusste Annette Schavan und nahm ihren Doktortitel manchmal sogar auf Parties mit. Um entstandene Zweifel an ihrer Dissertation entkräften, holte sie diese aus dem goldenen Rahmen und führte sie mit sich. Jetzt ist sie weg. Abgeschrieben. Für immer verloren? Nein – ein eifriger Doktorand der Düsseldorfer Uni fand diese in der Nähe eines Copy-Shops, entfernte die Namen vorangegangener Eigentümer und schrieb vorsichtig seinen darauf. Er wolle später Minister werden, gesteht er gegenüber der Presse und hoffe, auch in Zukunft keinerlei Angriffsfläche zu bieten.

Lasagne in Pferd entdeckt: Bewohner eines kleinen Dorfes in Mittelfranken fanden eine leckere Lasagne in einem Pferdemagen mittlerer Größe. Hinter dem Ganzen vermuten Kritiker einen billigen Werbetrick. Eine genaue Untersuchung wird aber derzeit noch durchgeführt – FÜRTH
Nachdem auch die EU mit dem Fall betraut wurde, entscheidet man nun darüber, ob man der Gefahr präventiv zu entgegnen gedenkt. Ein internes Schlupfloch offenbart Pläne, verdächtige Pferde an Metzgereien auszuliefern. Damit wolle man das angebissene Image der Lasagne quantitativ aufarbeiten. Martin Schulz hat jedenfalls schon zwei Stück bestellt. Jeweils mit doppelt Käse.

INTERNET – Amazon entfernt Bücher zum Thema Leiharbeit aus eigenem Sortiment

Das Versandhaus Amazon reagiert auf zahlreiche Vorwürfe unangemessener Haltung von geliehenen Arbeitern und zieht Konsequenzen aus der Affäre. Ab sofort werden sämtliche Bücher über Leiharbeit, Armut und Sklaverei nicht mehr angeboten. Darüber hinaus zeigt sich die Leitung von Amazon einsichtig und bedauert vereinzelte Fälle von Ausbeutung. Ausländische Arbeiter hatten kleinere Käfige als die deutschen Kollegen, was so natürlich nicht in Ordnung sei und umgehend korrigiert werde, beteuerte Pressesprecherin Anne Kladsché und hielt eine Blume in die Kamera.
Auch der Bundestag reagierte sofort: Wirtschaftsminister Philipp Rösler von der FDP strich unliebsame Passagen aus dem Armutsbericht und ließ die Tagesschau nachts um halb zwei darüber berichten. So sei sichergestellt, dass hauptberufliche Flaschensammler noch vor ihrer Arbeit die Meldung in Ruhe vernehmen können. Vermutlich bei einer Tasse löslichen Kaffees.

Weitere Meldungen des vergangenen Monats:

Annette Schavan, der Papst und das verdächtige Pferd treten zurück, Fußballwetten lassen ehrliche Hütchenspieler um ihren Ruf bangen und Peer Steinbrück erhält einen Oscar als bester Nebendarsteller in der Kategorie ‚Ausland‘.

[/to[/toggle]

Verwandte Nachrichten:

fed; Artikelbild: © karenNeoh, CC BY 2.0, Sounds: mansardian, CC BY 3.0, noiseCollector, CC BY 3.0

Sie haben keine Lautsprecher?
Dann folgen Sie uns bitte
+ weder bei Twitter
+ noch auf Facebook oder Google+
+ und erst recht nicht im Newsreader

facebook

Send this to a friend