facebook
Freitag, 20. Januar, 2017

Schauspielerin Michaela Schaffrath hat offenbar dunkle Pornovergangenheit

Eschweiler (dw) – Nun ist es raus: Die beliebte Moderatorin und Schauspielerin Michaela Schaffrath hat früher bei zahlreichen Porno-Produktionen mitgewirkt. Die 43-Jährige, die durch ihre schauspielerische Leistung bei „Verbotene Liebe“ und „Marienhof“ bekannt wurde, hütete ihr dunkles Geheimnis wohl über mehrere Jahre. Millionen Schaffrath-Fans sind empört.

Die Weltpresse, in Menschen am

Bekannt wurde die blonde Schauspielerin mit dem strahlenden Lächeln zudem durch Theaterrollen und Erfolgsserien wie „Marienhof“, „Soko Köln“ oder „Verbotene Liebe“. Zahlreiche weitere TV-Produktionen wie „Promiboxen“ oder „Das perfektes Promi-Dinner“ verfestigten ihren Status. 2008 dann der Durchbruch mit dem Mega-Projekt „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. Von ihrer Pornovergangenheit ahnte damals niemand.

„Es kam mir gleich komisch vor, dass mein Mann sie bei einer Dusch-Szene im Dschungelcamp erkannt hatte“, erinnert sich Irene K., ein verärgerter Fan. „Eigenartig war auch, dass er Michaelas Namen total falsch aussprach: „Gina Wild“. Doch damals dachte ich an nichts Böses.“

Wie genau die Informationen über Schaffraths Erotik-Vergangenheit an die Öffentlichkeit gelangen konnten, ist nicht geklärt. Fest steht, dass der Schock in der Fangemeinde tief sitzt.
Tausende enttäuschte Anhänger haben damit begonnen, sämtliche Pornofilme mit Schaffraths Beteiligung akribisch aufzukaufen. Man wolle „den dunklen Fleck aus dem Leben ihres Idols für immer verbannen“, sagen sie. Wöchentliche Gruppensichtungen des „Schundmaterials“ sollen sie immer wieder an ihren Fehltritt erinnern.

fed; Hinweis: Archivartikel; Bild: thomaswanhoff, CC BY-SA 2.0

Send this to friend