Student sauer, weil REWE immer kurz nach dem Frühstück schon schließt

, in Panorama

Geschätzte Lesezeit: 15 Minuten, 31 Sekunden

“Wer soll so überhaupt einkaufen können?”, fragt sich Markus Finkler aus Dortmund, der es nach eigenen Angaben noch nie geschafft hat, im REWE-Supermarkt um die Ecke in Ruhe einzukaufen. Schon tausende Male habe er vor verschlossener Tür gestanden – und das schon kurz nach dem Aufstehen, so Finkler weiter.

„Die machen doch Riesenverluste, wenn sie so früh schon schließen”, beschwert sich der Philosophie-Student bei seinen Kommilitonen, die die merkwürdigen Ladenöffnungszeiten ebenfalls nicht verstehen können. Finkler und seine Freunde müssen fast immer auf einen Kiosk ausweichen oder teuer an der Tankstelle einkaufen. Warum es deswegen noch keinen Aufschrei in der Bevölkerung gegeben hat, können sie nicht nachvollziehen.

Auch der Versuch, in einer anderen Stadt oder in einem anderen Supermarkt einzukaufen, schlug fehl. Aldi und Lidl hat der 26-Jährige nach eigenen Angaben noch nie geöffnet gesehen. Dass sich die Läden überhaupt noch halten können, ist für Finkler ein Wunder.

Für die Zukunft wünscht er sich geregelte Öffnungszeiten. „Wenn REWE normal auf hätte“, könnte Finkler nach seinen Hausaufgaben, einer wichtigen WG-Party und dem Abendessen um 03:30 Uhr noch schnell einkaufen gehen, um gemütlich in den Feierabend zu starten.

fed; Bild [M]: Max B., CC BY-SA 3.0

facebook

Send this to a friend