Nordkorea meldet erfolgreiche Landung auf allen 7 neu entdeckten Planeten

Pjöngjang (dwp) – Das dürfte die US-Amerikaner verärgern: Laut der nordkoreanischen Weltraumbehörde sind deren Astronauten wohlbehalten auf den sieben neu entdeckten erdähnlichen Planeten angekommen. Erst kürzlich war die NASA-Entdeckung der etwa vierzig Lichtjahre entfernten Himmelskörper bekannt geworden. Nordkoreas Staatsführer Kim Jong-un erklärte den Tag der glorreichen Landung zum Nationalfeiertag.

, in Wissenschaft

Geschätzte Lesezeit: 15 Minuten, 33 Sekunden

Laut nordkoreanischen Medien war die Rakete mit dem Namen 로켓 bereits einen Tag nach der Entdeckung in der Umlaufbahn der sieben Planeten, die um den Roten Zwerg Trappist-1 kreisen, angekommen. Alle Landefähren konnten ohne Zwischenfälle die Planetenoberflächen erreichen.
„Wir freuen uns besonders, dass wir es vor Südkorea, den Russen und dem Westen geschafft haben“, wird Tam Chung-hee, einer der Astronauten der erfolgreichen Mission von den Staatsmedien zitiert. Dennoch seien sie der NASA für ihre Vorarbeit dankbar, denn ohne ihre Entdeckung der Planeten wäre die bemannte Raumfahrt nicht möglich gewesen.

Die eintägige 370-Billionen-Kilometer-Reise durch die Milchstraße war nicht ungefährlich, berichten die Astronauten weiter. Beinahe wäre ihre Rakete kurz nach dem Start mit dem Mond kollidiert. Danach ging es jedoch reibungslos wie. So konnte man etwa den winzigen Sternen im weiteren Verlauf der Reise problemlos ausweichen, heißt es.l

Ale sieben Astronauten sind, nachdem sie auf den neuen Planeten die nordkoreanischelle Flagge gehisst haben, noch am selben Tag zur Erde zurück gekehrt, um abends an den Feierlichkeiten in der Hauptstadt Pjöngjang teilzunehmen.

Update (23.02.2017 / 14:37 Uhr):

Wie US-Sender berichten, will US-Präsident Donald Trump den Erfolg der Nordkoreaner nicht auf sich sitzen lassen und kündigte an, noch heute bemannte Raketen zum neu entdeckten Zwergsystem zu entsenden.
fed; Bild [M]: © NASA, John Pavelka / CC-BY 2.0

facebook

Send this to a friend