Nord- und Süddeutschland seit heute wiedervereinigt!

, in Panorama

Geschätzte Lesezeit: 14 Minuten, 30 Sekunden

Kassel (dwp) – Gespenstische Szenen spielten sich heute zwischen Kassel und Göttingen ab. Millionen jubelnde Deutsche stürmten die meterhohe Betonmauer, die ihr gemeinsames Heimatland für qualvolle Jahrzehnte in Nord- und Süddeutschland trennte. Nach der Wiedervereinigung von Ost und West ist dies das wichtigste Ereignis für Nachkriegsdeutschland.

„Ich habe immer noch Gänsehaut“, triumphiert Heike Dremel aus Hessen, die seit sie klein ist, dafür gekämpft hat, ihre Verwandten aus Hannover wieder zu sehen. Jetzt hält Dremel ihre Halbschwester aus Niedersachsen in den Armen und will sie nie wieder los lassen.

Auch die Norddeutschen, so die übereinstimmenden Berichte, hatten die Trennung in Nord und Süd einfach satt und hörten nicht auf, für die Einheit zu kämpfen. Schließlich konnte man die Regierungen beider Zonen zum Nachgeben bewegen.

Die Bundeskanzler von Nord- und Süddeutschland sind von der Dynamik der Feiernden überwältigt, wissen jedoch, dass die eigentliche Arbeit jetzt erst beginnt. Zu unterschiedlich seien die über viele Jahre herausgebildeten Mentalitäten der Menschen.

Am kommenden Freitag wollen die Kanzler Merkel und Seehofer zu Gesprächen zusammentreffen und gemeinsam entscheiden, ob das wiedervereinigte Deutschland demnächst aus Berlin oder aus München regiert wird.

fed; Bild: © nd3000 – Fotolia.com

facebook

Send this to a friend