Teenager will wegen Nitrat im Grundwasser für immer auf Duschen verzichten

Hambühren (dw) – Die Nitrat-Belastung des Grundwassers betrifft auch Heranwachsende: So hat Lucas F. aus Niedersachsen beschlossen, ab sofort nicht mehr zu duschen, bis sich die Grundwasser-Lage wieder entspannt hat. Zu hoch sei das Gesundheitsrisiko, so der 15-Jährige. Auch auf das abendliche Zähneputzen und Abwaschen muss der alarmierte Teenager vorerst verzichten.

, in Gesundheit

Geschätzte Lesezeit: 11 Minuten, 23 Sekunden

„An jeder siebten Messstelle haben die im Grundwasser zu viel Nitrat gemessen“, begründet der besorgte Lucas seine Entscheidung, sich nicht mehr zu waschen. „Auch wenn es mir schwer fällt, werde ich jetzt ganz bestimmt nicht meine Gesundheit riskieren.“ Der Schüler will mehrere Wochen durchhalten bis eine Bessereung eingetreten ist und die Behörden durchgreifen. Gegen etwaige Gerüche will er sich mit Deo eindecken.

Doch das Waschen allein ist nicht die einzige Risikoquelle: Lucas‘ Weg in die Schule führt, wie er sagt, an Bauernfeldern vorbei, die besonderer Nitratbelastung ausgesetzt sind. Noch in dieser Woche will der Teenager prüfen, ob der Schulweg nicht doch zu riskant ist und er die Angelegenheit lieber zu Hause in Sicherheit aussitzen sollte.

Eine weitere Maßnahme ist auch bereits beschlossen: Ab sofort wird Lucas kein gesundheitsgerfährdendes Wasser mehr trinken, sondern nur noch Cola und gelegentlich Bier zu sich nehmen.

fed; Bild [M]: © StarsStudio / Depositphotos.com 

facebook

Send this to a friend