Letzter US-Präsident aller Zeiten soeben erfolgreich vereidigt

, in Welt

Geschätzte Lesezeit: 12 Minuten, 24 Sekunden

Washington (dw) – Donald Trump hat gerade seinen Eid auf die Verfassung abgelegt und somit die 45. und allerletzte Amtszeit eines US-Präsidenten in der Weltgeschichte begonnen. Die feierliche Zeremonie fand am US-Capitol mit großem Zuschaueraufgebot und trotz zahlreicher Proteste ohne größere Zwischenfälle statt. Die Familie des allerletzten US-Oberhaupts ist traurig, aber auch stolz. Sie freuen sich, wie sie sagen, sehr auf alle Wochen der gerade begonnen Präsidentschaft.

Die meisten US-Amerikaner schauen mit Wehmut auf die vergangenen 300 Jahre ihrer Landesgeschichte. Die USA hatten in dieser Zeit viele Höhen und Tiefen erlebt – die großartigen Sportveranstaltungen, die Talente, die gewonnenen Kriege. Aber auch die Sklaverei, Staatsaffären und der Baldwin-Clan bleiben für immer im kollektiven Gedächtnis der letzten US-Bürger aller Zeiten.

Wie genau die Vereinigten Staaten aufhören werden zu existieren, weiß noch niemand. Einige tippen auf eine einfache Staatspleite, einige an einen Nuklearkrieg mit Russland. Andere wiederum glauben an einen baldigen Anschluss an England.

fed; Bild:  Gage Skidmore/CC BY-SA 2.0

facebook

Send this to a friend