Lehrer, Journalisten, Wissenschaftler: Merkel begeistert von hohem Bildungsniveau türkischer Gefängnisinsassen

Ankara, Berlin (dwp) – Angela Merkel hat bei ihrer Türkeireise den bemerkenswert hohen Bildungsgrad türkischer Häftlinge positiv hervorgehoben. Nicht nur hervorragend ausgebildete Militärs, sondern auch Akademiker seien darunter, wird die Bundeskanzlerin zitiert. Somit könne sie die anhaltende Kritik an türkischen Gefängnissen nicht nachvollziehen.

, in Bildung

Geschätzte Lesezeit: 13 Minuten, 28 Sekunden

Mehr noch: Diese seien deutlich besser besetzt als etwa die deutschen. Beim Treffen mit Angela Merkel zeigte Türkeis Staatschef Recep Tayyip Erdoğan der Bundeskanzlerin neben einem neu eröffneten Naturkundemuseum auch erstmals das Zentralgefängnis von Ankara. Damit wollte der 62-Jährige, wie er sagt, ein für allemal mit den Vorurteilen über das türkische Justizsystem aufräumen. Die Bundeskanzlerin konnte er überzeugen.

Wie die Gefangenen im Schnitt ein solch hohes Bildungsniveau erreichen, wollte Erdoğan allerdings nicht verraten. Fest steht jedoch, dass sich der Bildungsgrad der Häftlinge unter seiner Führung deutlich verbessert hat. Einzig die lauten Renovierungsarbeiten der Todeszellen hatten den Besuch etwas gestört. Insgesamt mache die Türkei aber hervorragende Fortschritte in Richtung Demokratie, so die deutsche Kanzlerin.

Die Beliebtheit ihres türkischen Kollegen bei einheimischen Oppositionellen und vor allem den Medien sei zudem mehr als bemerkenswert, betonte Merkel nicht ohne Wehmut. Sie konnte nach eigenen Angaben keine einzige türkische Zeitung ausfindig machen, die sich unzufrieden oder kritisch über Türkeis Präsidenten geäußert hätte.

fed; Bild [M]: © londondeposit / Depositphotos.com, Mateusz Włodarczyk – www.wlodarczykfoto.pl / CC BY-SA 3.0 

facebook

Send this to a friend