Von Wilmsdorff will in nächster Folge herausfinden, wie man schnell an neuen Stoff ran kommt

Nach der umstrittenen Folge vom vergangenen Montag startet das Jenke-Experiment in die nächste Runde. Kommende Woche will der Journalist Jenke von Wilmsdorff heraus finden, wie und wo man am besten an harte Drogen ran kommt. In der Folge davor hatte der 50-Jährige in einem Selbstversuch harte Drogen genommen.

, in Medien

Geschätzte Lesezeit: 14 Minuten, 30 Sekunden

Köln (dw) – Nach der umstrittenen Folge vom vergangenen Montag startet das Jenke-Experiment in die nächste Runde. Kommende Woche will der Journalist Jenke von Wilmsdorff heraus finden, wie  und wo man am besten an harte Drogen ran kommt. In der Folge davor hatte der 50-Jährige in einem Selbstversuch harte Drogen genommen.

Die Idee zu der neuen Folge hatte der Schauspieler gleich unmittelbar nach dem ersten Dreh. Er sei schon furchtbar gespannt und könne den nächsten Dreh kaum erwarten, ließ sein Management mitteilen: “Wenn´s nach mir ginge, würde ich die Scheißfolge jetzt schon drehen. Mann!” Geplant ist diesmal die Beschaffung von Speed, LSD und Ritalin. Gedreht wird am Frankfurter Hauptbahnhof.

Nach vorangegangener Kritik betonte RTL noch einmal, dass der Sender sich zwar der jugendgefährdenden Komponente des Projekts bewusst sei, mit der Fortsetzung jedoch die negativen Seiten der Drogenbeschaffung aufzeigen will. Ausgestrahlt wird die Folge am Montag, den 12. September.

Auch die Drehbücher für weitere Folgen sind schon geschrieben: In den Wochen danach will Jenke von Wilmsdorff herausfinden, wie man Gebrauchtgegenstände verkauft und kleine Einbrüche plant, um an Geld für weitere Drogen zu kommen.

Satire - Online - Nachrichten - Magazinfed; Bild [M]: Udo Grimberg/CC BY-SA 3.0 DE

facebook

Send this to a friend