Inzest-Studie: Immer mehr Frauen mit eigenen Männern verheiratet

Ist das noch erlaubt? Laut einer britischen Studie sind über 90 Prozent aller Frauen mit ihren eigenen Partnern verheiratet. Viele davon gehen ganz normalen Berufen nach und fügen sich unauffällig in ihre soziale Umgebung. Die Studiengruppe ist alarmiert. Man sei davon ausgegangen, dass das inzestuöse Verhalten in dieser Größenordnung längst der Vergangenheit angehört.

, in Menschen

Geschätzte Lesezeit: 13 Minuten, 27 Sekunden

Oxford (dw) – Ist das noch erlaubt? Laut einer britischen Studie sind über 90 Prozent aller Frauen mit ihren eigenen Partnern verheiratet. Viele davon gehen ganz normalen Berufen nach und fügen sich unauffällig in ihre soziale Umgebung. Die Studiengruppe ist alarmiert. Man sei davon ausgegangen, dass das inzestuöse Verhalten in dieser Größenordnung längst der Vergangenheit angehört.

Die Leiterin des Projekts Leah Jones kann über die bisherigen Ergebnisse nur mit dem Kopf schütteln. Für sie ist es absolut schleierhaft, wie man mit den eigenen Eltern, dem eigenen Bruder oder eben dem eigenen Mann verheiratet sein kann. Besonders besorgniserregend findet Jones, dass aus solchen Ehen sogar Kinder hervorgehen. Trotz der Offensichtlichkeit scheint es allen egal zu sein. Und das obwohl Frauen und Männer der untersuchten Inzestbeziehungen sogar den gleichen Nachnamen hatten.

Um eine bessere Einschätzung zu erhalten, hat das Team Freunde und Nachbarn der Betroffenen mit der brisanten Information konfrontiert. Die Reaktionen waren eher verhalten. Einige waren über “die Belästigung” sogar verärgert. “Das Thema ist eben immer noch ein großes Tabu”, gesteht Jones resigniert.

fed

facebook

Send this to a friend