HSV-Trainer Markus Gisdol sucht WG-Zimmer zur Zwischenmiete in Hamburg

Markus Gisdol hat am Wochenende offenbar auf mehreren Plattformen eine Anzeige für ein WG-Zimmer aufgegeben. Wie dem Anzeigentext des frisch ernannte HSV-Trainers zu entnehmen ist, plant er einen 6- bis maximal 12-monatigen Aufenthalt in der Hansestadt Hamburg. Häuser mit Personenaufzug werden bevorzugt.

, in Sport

Geschätzte Lesezeit: 12 Minuten, 25 Sekunden

Hamburg (dw) – Markus Gisdol hat am Wochenende offenbar auf mehreren Plattformen eine Anzeige für ein WG-Zimmer aufgegeben. Wie dem Anzeigentext des frisch ernannte HSV-Trainers zu entnehmen ist, plant er einen 6- bis maximal 12-monatigen Aufenthalt in der Hansestadt Hamburg. Häuser mit Personenaufzug werden bevorzugt.

Das Zimmer sollte mindestens 12 Quadratmeter haben und für die paar Monate am liebsten möbliert abgegeben werden, schreibt Gisdol in seiner Anzeige. Die Mitbenutzung der Küche, des Badezimmers und der Waschmaschine wäre wünschenswert, wenn auch nicht Pflicht. Wie viele Mitbewohner dort leben, was sie machen und welches Geschlecht sie haben, ist dem 47-Jährigen egal. Er will ohnehin hauptsächlich nur am Wochenende dort sein.

Das Zimmer würde der neue Trainer des Hamburger SV am liebsten sofort beziehen. Ernst gemeinte Zuschriften können an gisdol-hsv@yahoo.net oder telefonisch erfolgen. Die Zwischenmiete ist zwar für maximal 12 Monate angesetzt, einen kurzfristigen Auszug kann der Fußballtrainer jedoch nicht ausschließen. Dafür sei im Inserat ausdrücklich um Verständnis gebeten.

fed

facebook

Send this to a friend