Ratgeber: So fahren Sie korrekt Rad

, in Chuckommentar Ratgeber

Geschätzte Lesezeit: 48 Minuten, 25 Sekunden

Fahrrad fahren - lernen - Satire
Fährt richtig gut: Chuck Norris
Fährt richtig gut: Chuck Norris

Ich kann diese schwitzenden Typen, die mir ständig in den Weg joggen, nicht ausstehen. Mit dem Fahrrad ist man doch ohnehin wesentlich schneller unterwegs..

[dropcap]P[/dropcap]ersönlich schwitze ich nur, wenn ich mich aufregen muss. Manchmal hoffe ich sogar, dass mir eine dieser „walkenden“ Dreierverflechtungen mit ihren Schönheitsstöcken die Fahrbahn versperrt, damit ich dann kräftig mit der Faust drohen darf. Drohgebärden können in Sachen Entspannung wahre Wunder wirken, probieren Sie es selbst mal aus. Und wenn ich besonders gute Laune habe, rufe ich ihnen noch nach, sie mögen doch wieder dahin zurückwalken, wo sie hergekommen sind; gemeint ist der Norden, der diesen albernen Fortbewegungsversuch hervorgebracht hat.

Die richtige Ausrüstung

Da es für ein sorgloses Fahren besonders wichtig ist, gegen Umwelteinflüsse gewappnet zu sein, empfehle ich den Einsatz von gut durchdachter Ausrüstung. Und bloß nicht an der falschen Stelle sparen, wie wir Radsportler sagen.

Täglich sehe ich meine Mitstreiter farbig bebrillt unnötig auffallen. Das ist einfach nichts für mich – Kontaktlinsen tun´s auch! Diese schützen ausreichend vor Fliegenangriffen und verfügen sogar über den nötigen Sonnenschutz, der gegen einen entsprechenden Aufpreis zu bekommen ist. Mit Geld lässt sich einfach alles beschaffen – sogar Pistolen oder gar Frauen. Sogar Frauen mit Pistolen, wenn man gute Beziehungen hat. Aber ich schweife ab.

Obwohl ich mir sicher bin, auch in Zukunft nicht stürzen zu wollen, weise ich auf die Notwendigkeit eines Helms hin. Wie auf dem Foto zu sehen, trage ich nicht immer einen, empfehle es aber dem Ungeübten nicht, es mir gleich zu tun. Die gesamte Ergonomie im Kampf gegen den Luftwiderstand ist nämlich von diesem Kopfgerät abhängig. Ich habe den Eindruck, damit eine bessere Bodenhaftung zu haben, was wohl an diesen Aussparungen im Helm liegen muss. Diese fungieren für den Fahrtwind als sogenannte Luftkanäle und drücken den Fahrer über den Helm durch den Kopf elegant in die Fahrbahn.

Wer gerne mit dem Fahrrad auf einen Golfplatz oder zu einem Bärenkampf fährt, sollte noch über den Erwerb von Handschuhen nachdenken; aber im Prinzip ist die Anschaffung weiterer Ausrüstungsgegenstände obsolet. Man benötigt entgegen der landläufigen Meinung nicht einmal Taschen, weil man als herausragender Fahrradfahrer – ähnlich wie früher der Arzt – eigentlich alles und überall umsonst bekommt.

Koblenz im Verkehr

Wenn Sie Ihre Fahreigenschaften soweit ausgebaut haben, dass Sie für den Kaffee um die Ecke, einen Kinobesuch oder die Zeitung Ihres Nachbarn nicht mehr zu bezahlen brauchen, sollten auch Sie der Menschheit etwas zurückgeben. Dazu fällt mir eine kleine Anekdote ein, die sich am letzten Dienstag auf dem Heimweg von einer Preisverleihung in Koblenz zugetragen hat. Als Nichtraucher führe ich nur an Silvester oder Erstkommunion Streichhölzer mit mir. Als ich also mehrfach ausgezeichnet freihändig auf eine Ampel zufuhr (gut besuchte Ampeln überfahre ich immer freihändig, weil man nie weiß, ob man jemanden plötzlich persönlich grüßen muss), fragte mich eine junge, attraktive Dame, ob ich Feuer dabei habe, um ihre Zigarette zu entzünden. Das Ampelmännchen wurde grün vor Neid – ich aber blieb gelassen und entgegnete schlagfertig, herkömmliches Feuer sei ja nur etwas für Gretels Bruder. „Ich stattdessen bevorzuge einen heißen Reifen“, imponierte ich und fuhr unbekümmert davon. Während sie mir vergeblich hinterher lief, zeichnete mein Gesicht einen Anflug von Stolz. Sie war entflammt.

Zugegeben, das Primärziel der Bedürftigen erfüllte ich somit nicht, doch durch einen gelungenen Scherz und unerwiderte Hoffnung konnte ich auch ihren Tag ein wenig aufwerten. Geben und Nehmen ist eben ein kompliziertes Wechselspiel, das längst nicht jeder beherrscht.

  chk; Artikelbild: © Natürlich Chuck Norris (Ursprünglich: Pantrinni, CC BY-NC-SA 2.0 

Sie können unter Wasser nicht Fahrrad fahren?
Dann folgen Sie uns bitte
+ weder bei Twitter
+ noch auf Facebook oder Google+
+ und erst recht nicht im Newsreader

facebook

Send this to a friend