Nach Milliarden-Übernahme: Bayer Leverkusen in Monsanto Leverkusen umbenannt

Monsanto 04 Leverkusen ist ab sofort die neue Bezeichnung des nordrhein-westfälischen Bundesligavereins, der noch bis September 2016 unter dem Namen Bayer 04 Leverkusen geführt wurde. Wie Eigentümer Bayer AG am Donnerstag mitteilte, habe man sich vor allem aus ästhetischen Gründen für die Umbenennung entschieden. Zuvor hatte Bayer für rund 60 Milliarden Euro den Chemieriesen Monsanto gekauft.

, in Geld

Geschätzte Lesezeit: 12 Minuten, 26 Sekunden

Leverkusen (dw) – Monsanto 04 Leverkusen ist ab sofort die neue Bezeichnung des nordrhein-westfälischen Bundesligavereins, der noch bis September 2016 unter dem Namen Bayer 04 Leverkusen geführt wurde. Wie Eigentümer Bayer AG am Donnerstag mitteilte, habe man sich vor allem aus ästhetischen Gründen für die Umbenennung entschieden. Zuvor hatte Bayer für rund 60 Milliarden Euro den Chemieriesen Monsanto gekauft.

Den Löwen als Wappen werde man in Leverkusen ein wenig vermissen, aber insgesamt kommt die Umbenennung beim Vorstand des Fußball-Clubs gut an: „Vielleicht haben wir unter dem neuen Namen sogar etwas mehr Glück in der Bundesliga“, meint Geschäftsführer Michael Schade gegenüber der Weltpresse. Zudem sei „Monsanto“ ein weltbekannter Name und stünde ja mittlerweile frei zur Verfügung, meint auch Monsanto-Leverkusen-Kapitän Lars Bender.

Für den kommenden Samstag gegen Wolfsburg sind die Zweige aus Leverkusen bestens gerüstet. Das Auswärtsspiel komme dem Stadionmanagement zudem sehr gelegen, da in der Zeit die Monsanto-Arena optisch und strukturell dem aktuellen Stand angepasst werden kann.

fed; Bild [M]: Bayer AG, Monsanto

facebook

Send this to a friend