Assads Lehrer im Interview: „Baschar war in Chemie eigentlich eine Niete“

, in Menschen

Geschätzte Lesezeit: 28 Minuten, 22 Sekunden

Assad-Syrien-Chemie-Satire
Assad-Chemiewaffen-USA-schuldig-Satire
Kennt Assad persönlich: ehemaliger Lehrer

Harun Issmael ist der ehemalige Klassenlehrer von Baschar al Assad und hält nichts von den Vorwürfen der US-Regierung. Wir wollen von ihm wissen, warum er einen Diktator verteidigt, der sogar seine eigene Bevölkerung regiert haben soll.

[highlight color="black"]DIE WELTPRESSE[/hi[/highlight]en Tag, Herr Issmael und erstmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neugeborenen Sohn. In den siebziger Jahren waren Sie Klassenlehrer vom heutigen Syrien-Oberhaupt. Macht Sie das stolz?

[hig[highlight color="eg. yellow, black"]AEL[/highli[/highlight]ich macht mich das stolz. Und nicht nur mich – niemand aus dem Lehrerkollegium hätte geglaubt, dass aus dem Baschar mal etwas wird. Damals schon hat er permanent widersprochen und sich gegen jeden Einfluss gewehrt. Selbst beim Weitsprung hat er jedes Mal die Linie übertreten.

[highlig[highlight color="black"]PRESSE[/highlight][/highlight]zdem halten Sie ihn für unschuldig?

[highlight c[highlight color="eg. yellow, black"]hlight] Was[/highlight]huldig? Er hat sicher nicht alles richtig gemacht. Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er ganz allein diese Chemiewaffen gebaut haben soll. Er hatte damals in Chemie eine Fünf! Eine Fünf, ich bitte Sie – da ist ja jedes Mädchen besser. Assad war generell ein eher durchschnittlicher Schüler. Seine Lieblingsfächer waren Kunst, Sport und Tanzen. Außerdem hatte er eine merkwürdige Vorliebe für Diktate, schnitt dort auch am besten ab. Doch die Naturwissenschaften lagen ihm nicht. Und erst recht nicht Chemie, seien Sie dessen versichert.

[highlight color[highlight color="black"]highlight] Wie erk[/highlight]ich dann die harte Beweislage gegen Ihren ehemaligen Schüler? Die Amerikaner haben gestern ein Foto des Mannes publiziert, der die Beweise für Assads Chemiewaffen-Einsatz gesehen haben soll.

[highlight color=“[highlight color="eg. yellow, black"]Zugegeben, [/highlight]n ein gewaltiger Fels, der gegen Assad anrollt. Ich habe das Foto des Mannes mit eigenen Augen gesehen – da kann man nichts gegen sagen. Aber meine Intuition täuscht mich nur selten. Warten wir seine Reaktion einfach ab. Denn sicher ist bisher nur eines: die ganze Geschichte wird Baschar bei der nächsten Wahl ordentlich Stimmen kosten.

[highlight color=“blac[highlight color="black"]t] Wir danken für[/highlight]/p>

Satire - Online - Nachrichten - Magazinfed; Artikelbild: © A. Omer Karamollaoglu, CC BY 2.0

Sie sind Rebell?
Dann folgen Sie uns bitte
+ weder bei Twitter
+ noch auf Facebook oder Google+
+ und erst recht nicht im Newsreader

facebook

Send this to a friend