Deutschlands weltgrösste Tageszeitung

Oprah - Armstrong - Satire

Oprah Winfrey: Lance Armstrong will sich für Entschuldigung entschuldigen

Lance Armstrong - Oprah Winfrey - Entschuldigung - Satire
Weiß nicht so recht: Oprah

Der ehemalige Fahrradweltmeister Lance Armstrong hat offenbar jahrelang Doping konsumiert. Das gestand er zumindest in der vergangenen Woche gegenüber der Talkmasterin Oprah Winfrey im US-Amerikanischen Fernsehen. Gleich zwei Mal. Mittlerweile bereut er diesen Schritt und bittet für seine fahrlässige Entschuldigung um Entschuldigung – FERNSEHEN/USA

Was hat der Mann nicht schon alles erreicht – Titel wie Sportler des Jahres, US-Amerikanischer Sportler des Jahres, Weltsportler des Jahres und sogar Mitarbeiter der Woche hängen gerahmt im Vorzimmer des Westflügels. Doch dies ist bloß traurige Nostalgie. Mittlerweile träumt der von Reportern umgarnte Exsportler von riesigen Tabletten, die ihn zu konsumieren versuchen. Verschüchtert verrät uns Lance Armstrong seine Pläne für die nahe Zukunft:

Mein letztwöchiger Auftritt in der Oprah-Show tut mir leid. Ich habe die gutmütige Gutmutti für meine Zwecke missbraucht, weil ich unbedingt ins Fernsehen wollte. Meine Sportlerkarriere ist vorbei. Das kann sich jeder an zwei Rädern abzählen. Aber der Weg in die Schauspielerei steht grundsätzlich jedem offen, der bereit ist, sich für seine Vergangenheit zu entschuldigen. Liebe Oprah, falls du mich hörst, hoffe ich, du kannst mir eines Tages meinen verlogenen Auftritt in deiner einzigartigen Show verzeihen. Ich bin nämlich nicht immer zurechnungsfähig. Ich bin Lance Armstrong und meine Hobbys sind Fahrradfahren und chinesisches Baumpflücken. Darf ich hier auch grüßen?

Er durfte nicht. Was er allerdings durfte und auch tat, war, uns seine aktuelle Beschäftigung zu verraten: Im Schauspielkurs übe er momentan, wie man sich aufrichtig entschuldigt.

fed; Artikelbild: © Bill Ebbesen, CC BY 3.0

Es tut Ihnen leid?
Dann folgen Sie uns bitte
+ weder bei Twitter
+ noch auf Facebook oder Google+
+ und erst recht nicht im Newsreader

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Mehr aus Menschen

banner
zum anfang